Welcher Stromanbieter ist für das Jahr 2017 zu empfehlen?

Welcher Stromanbieter ist für das Jahr 2017 zu empfehlen?
5 (114)

Immer mehr Verbraucher suchen nach einem guten und günstigen Stromanbieter. Welcher Stromanbieter ist zu empfehlen und worauf müssen die Verbraucher besonders achten?

stromanbieter-2015-empfehlenswert

Empfehlenswerte Stromanbieter vergleichen © baranq – Photodune.net

Das steigende Stromanbieterangebot erschwert zunehmend die Auswahl. Daher lohnt sich immer ein Strompreisvergleich, mit dem die Angebote der Stromtarife eingegrenzt werden und die Suche nach günstigen Stromanbieter vereinfacht wird.

In diesem Artikel geht es um die Stromanbieterauswahl und praktische Tipps für einen günstigen Stromanbieter.

Wann ist die richtige Zeit den Stromanbieter zu wechseln?

Die richtige Zeit ist immer die, wenn Sie feststellen dass ihre Stromrechnung im Vergleich zu letzten Jahren sehr hoch ausgefallen ist.

Stromanbieter vergleichen und zu wechseln ist sehr einfach und ohne Risiko für jeden Verbraucher möglich.

Vergleichen Sie jetzt die besten Stromanbieter:



Sie haben selber in der Hand ihre Energiekosten so günstig wie möglich zu gestalten, die Umwelt zu schonen und einen enormen Beitrag zu der Strompreisgestaltung zu leisten.

Je mehr Menschen zu einem günstigen Stromanbieter wechseln, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Anbieter versuchen ihre Preise an billige Stromanbieter anzupassen. Damit tragen Sie doppelt zu Umwelt bei und geben dem Versorger die Möglichkeit, sowohl die interne Preispolitik als auch die eigenen Geschäftsfelder zu überdenken.

Wie oft kann ein Stromanbieter gewechselt werden?

Jeder Stromversorger versucht seine Kunden durch ausgeklügelte Verträge zu binden. Daher hängt der Stromwechsel von zwei wichtigen Faktoren ab:

  • Kündigungsfrist
    Die Kündigungsfrist gibt an, zu welchem Zeitpunkt vor dem gewünschten Vertragsende eine Kündigung erfolgt sein muss. Eine optimale/übliche Kündigungsfrist liegt bei 1-3 Monaten.
  • Mindestvertragslaufzeit
    Sie legt fest zu welchem Zeitpunkt eine Kündigung des Vertrages möglich ist. Die Mindestvertragslaufzeit muss der Stromkunde nicht einhalten, wenn er aus der versorgten Wohnung auszieht.Bei Vertragslaufzeit sollten/müssen Verträge mit Preisgarantie und ohne Preisgarantie unterschieden werden. Ohne Preisgarantie empfiehlt sich eine Vertragslaufzeit von einem Jahr und mit Preisgarantie bis höchstens zwei Jahre Laufzeit.

Hinweis: Vergleichen Sie jährlich die Strompreise nach der Stromabrechnung und ziehen Sie alle zwei Jahre einen neuen Stromanbieter in Erwägung.

Weitere Informationen finden Sie unter: FAQ oder Stromlexikon

Wie funktioniert ein Stromanbietervergleich und worauf müssen Sie besonders achten?

Um einen günstigen oder billigen Stromanbieter ausfindig zu machen, benötigen Sie lediglich ihren letzten Stromverbrauch und den aktuellen/zukünftigen Standort (PLZ). Falls ihnen der letzte Stromverbrauch nicht bekannt ist, so hilft Ihnen meine Stromverbrauchstabelle (s.u.) mit Vergleichswerten weiter.

  • Stromverbrauch (Jahr)
    Bezeichnet den Umfang der innerhalb eines Vergleichszeitraumes benötigten Menge an elektrischer Energie. Der Jahresstromverbrauch wird immer auf der letzten Stromabrechnung angegeben und dient lediglich als Richtwert für den neuen Stromanbieter. Sollten Sie sich für ein Stromvertrag mit Strompaketen entscheiden, so wählen Sie bitte das nächstgrößere Strompaket aus.
  • Postleitzahl
    Ihr aktueller oder zukünftiger Standort, an dem Strom bezogen werden soll. Postleitzahl ist daher wichtig, weil viele Stromanbieter nur regional die Kunden mit Strom beliefern und dient gleichzeitig zu Auswahl eines Stromtarifes.

Nutzen Sie unseren Strompreisrechner (kostenlos und unverbindlich) für die Vergleiche der aktuellen Strompreise. Sie finden unseren Rechner auf jeder Seite im oberen/rechten Bereichsfeld.

stromvergleich-mit-stromrechner

Stromvergleich mit unseren Stromrechner © strompur.de

Anhand dieser Stromverbrauchstabelle können Sie ihren Stromverbrauch vergleichen und eine Einschätzung treffen, ob Sie einen niedrigen, mittleren oder hohen Stromverbrauch haben. Falls Ihr Stromverbrauch nicht bekannt ist, so entnehmen Sie bitte den Mittelwert aus dieser Stromverbrauchstabelle:

stromverbrauch-deutschland

Stromspiegel/Stromverbrauch für Deutschland 2014 © strompur.de (CC-by-sa/3.0)

Hinweis: Die Daten sind aus dem Bericht (Vergleichswerte für Ihren Stromverbrauch) entnommen. [Quelle: die-stromsparinitiative.de]

Welche Stromanbieter sind gut, billig und günstig geblieben und welche Stromanbieter sind für das Jahr 2015 zu empfehlen?

Diese vier gute und billige Stromanbieter haben sich im Jahr 2014 bewährt und sind bei Kunden für die Zufriedenheit/Zuverlässigkeit bekannt:

Schlagworte die Sie beim Stromvergleich und Vertrag unbedingt kennen müssen

Vorkasse oder Vorauszahlung: Bedeutet bei der Vertragsgestaltung, dass der Erwerber einer Ware (Stromlieferung) diese bezahlt, ehe der Verkäufer oder Dienstanbieter seine Leistung erbringt.

Großer Nachteil von Vorauszahlungen sind die Insolvenzverfahren der Stromanbieter, bei dem die geleisteten Jahresbeiträge komplett in die Insolvenz übergeben werden. Das heißt, die gezahlten Beiträge bekommen Sie nicht erstattet. Sie müssen beim neuen Stromanbieter das restliche Jahr auszahlen.

Neukundenbonus: Wird einmalig vom Stromanbieter als eine Art Neukundenprämie angeboten.

Falls Sie auf Neukundenboni aus sind, so sollten Sie unbedingt prüfen ab wann der Bonus verrechnet wird. Manche Stromanbieter geben die Prämie erst dann frei, wenn eine bestimmte Laufzeit überschritten wird. Bei vorzeitiger Kündigung entfällt der Neukundenbonus ggf. komplett.

Strommix: Der Strommix gibt an, aus welchen Quellen der gelieferte Strom erzeugt wurde.

Strompaket: Eine spezielle Tarifform, bei der die Stromlieferung nach Paketen berechnet wird.

D.h., wenn Sie ein Strompaket von 2000 kWh einkaufen, so dürfen Sie nicht über diesen Jahresstromverbrauch kommen, ansonsten wird jede weitere Kilowattstunde mit einem hohen Aufpreis berechnet.

Widerrufsrecht: Nach Abschluss des Stromvertrages steht ihnen das gesetzliche Widerrufsrecht von 14 Tagen zu. In dieser Zeit können Sie ohne Grundangabe ihren neu abgeschlossenen Stromvertrag kündigen. (Bitte beachten Sie, die im Stromvertrag vorgeschriebene Form der Kündigung!)

Preisgarantie: Besagt, dass der Lieferant den Strompreis während ihrer Gültigkeit nicht verändern wird.

Fazit und Zusammenfassung

Durch die Liberalisierung des Strommarktes hat jeder die Möglichkeit seinen Stromversorger zu wechseln und einen billigeren Stromanbieter zu wählen.

Wer nach einem günstigen/billigen Stromanbieter sucht, der muss unbedingt einen Stromvergleich durchführen. Die Stromvergleiche sind kostenlos und unverbindlich. Sie können vor dem Abschluss zwischen Online- oder Offlinevertrag wählen und können zudem die gesetzliche Widerrufsfrist ausnutzen.

Neben Energiepreisen spielt zudem die vertragliche Regelung, sowie das Serviceangebot der Stromlieferanten eine wichtige Rolle. Nutzen Sie die Preisentwicklung regelmäßig zu ihrem Vorteil und wechseln Sie zu einem sicheren Anbieter, bei dem die Preisgarantie für mindestens ein Jahr für Sie gewährleistet ist.

Wenn Sie durch den Stromwechsel bevorzugt die Umwelt schonen wollen (bspw. durch Ökostrom), so achten Sie besonders auf die vergebenen Ökostromlabels durch unabhängige Prüfinstitutionen.

Haben Sie weitere Fragen zum Stromanbieterwechsel oder Stromvergleich? Schreiben Sie mir ein Kommentar, ich gehe ausführlich auf jedes Kommentar ein.

8 Kommentare zu “Welcher Stromanbieter ist für das Jahr 2017 zu empfehlen?

  • comment-avatar

    Trotz der Vertragslaufzeiten, gibt es zwei Fälle, in denen ein vorzeitiges Sonderkündigungsrecht besteht: bei einem Umzug und bei einer Preiserhöhung.
    Grund 1 – Umzug:
    Wer umzieht, darf schon vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündigen, wenn der Stromversorger am neuen Wohnort keinen vergleichbaren Tarif anbieten kann.

    Grund 2 – Preiserhöhung:
    Erhöht der Anbieter den geltenden Tarif, kann ebenfalls innerhalb einer Sonderkündigungsfrist schriftlich gekündigt werden.

    Wie den Stromanbieter vorzeitig wechseln?

  • comment-avatar

    Hallo. Vielen Dank für die Ergänzung.

    Grüße

  • comment-avatar

    Ich habe mir erlaubt, in den letzten Jahren jährlich zu wechseln. Das finden den Konzerne sicher nicht toll. Ein Kollege hat meine Email-Adresse an einen Anbieter gegeben, damit dort nach meinem Wechsel eine Freundschaftswerbung gezahlt werden kann. Von diesem Anbieter höre ich jedoch nichts. Kann es sein, dass hier „Schwarze Listen“ unterwegs sind? Ich könnte ja sogar verstehen, dass ich nicht deren Wunschkunde bin.

  • comment-avatar

    Hallo Achim. Ja, das sehen die Konzerne nicht gerne. Da es für sie nicht lohnt und es kann sogar sein, wenn sie zu einem Tochterunternehmen wechseln wollen, dass ihnen der Wechsel verweigert wird. Daher versuchen Sie zwei Jahre bei einem Anbieter zu bleiben und leiten sie sauber den Wechsel durch. Verbieten kann es ihnen aber niemand, solange sie den Vertrag einhalten.

    Was die „schwarze Liste“ betrifft: Ich kann es mir gut vorstellen. Genau weiß ich es aber nicht.

    Grüße. Alex Kasakow.

  • comment-avatar

    Also ich bin bei Pullstrom gelandet und damit sehr glücklich! 🙂 Keine Grundgebühr, keine Vertragslaugfzeit, kein Mindestverbrauch und dazu auch noch 100% Ökostrom! Ein sehr einfaches Unternehmen, dass nur einen Tarif anbietet und auch nur online-support hat – dafür aber die Verbrauchspreise sehr niedring halten kann..Ich bin mehr als zufrieden!

    Liebe Grüße, Karin

  • comment-avatar
    Marion Behrendt kommentierte am 17.10.2016:

    Hallo habe gerade ein tel.angebot erhalten meinen stromanbieter zu wechseln!leider kenne ich den anbieter TST zu welchem ich wechseln soll nicht!gibt’s den überhaupt und wenn ja ist der auch seriös?kann mir jemand weiterhelfen?!Dankeschön vorab!