Vattenfall

Vattenfall
5 (1)

vattenfall-logoDie Muttergesellschaft Vattenfall befindet sich ebenso wie seit 2008 die Tochtergesellschaft Vattenfall Europa vollständig im schwedischen Staatsbesitz. Vattenfall ist der viertgrößte Stromversorger in Deutschland und im Gegensatz zu den drei anderen Großversorgern nicht mehr teilweise im Besitz der Kommunen des Grundversorgungsgebietes.

Direkt zu den Stomtarifen von Vattenfall: www.vattenfall.de

Da Vattenfall unter anderem in Berlin und Hamburg Grundversorger ist, erfolgt die Stromlieferung in zwei Metropolen ohne kommunale Beteiligung. In beiden genannten Orten bietet Vattenfall neben den bundesweit geltenden Stromtarifen und dem verpflichtenden Grundversorgungstarif weitere Tarifvarianten an. Zunächst vertrieb Vattenfall den Strom in Hamburg und Berlin weiterhin unter den eingeführten Produktnamen HEW und Bewag. Diese Marken wurden im Laufe des Jahres 2006 aufgegeben. Der Sitz des Unternehmens ist Berlin.

Der Strommix von Vattenfall enthält große Mengen an Strom aus Braunkohle, aber auch einen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt hohen Anteil erneuerbarer Energieträger. Wesentlich weniger als andere Energieversorger setzt Vattenfall die Kernenergie für die Stromerzeugung ein. Neben dem Stromtarif Easy12 mit herkömmlicher Stromkennzeichnung bietet Vattenfall bundesweit den Ökostromtarif Natur12 an, dessen Strommenge ausschließlich aus erneuerbaren Energieträgern erzeugt wird. Dabei veröffentlicht Vattenfall auf der eigenen Webseite nicht explizit, aus welchen erneuerbaren Energien der verkaufte Strom exakt stammt. Laut eigenen Angaben erzeugt Vattenfall mehr als die Hälfte des verkauften Stromes in den Kraftwerken des konzerneigenen Stromproduzenten. Die umgangssprachliche Bezeichnung, dass der Lieferant seinen Strom selbst erzeugt, ist auf Grund der vorgeschriebenen Marktrollentrennung nicht sachgerecht. In der öffentlichen Wahrnehmung galt Vattenfall 2011 trotz des vergleichsweise geringen Anteils an Kernkraft im Strommix als Atomkonzern. Ursache war die Ankündigung einer Schadenersatzklage wegen des beschlossenen Atomkraftausstieges.

Vattenfall vertreibt ausschließlich traditionelle Stromtarife mit monatlicher Abschlagszahlung und keine Tarifmodelle mit Vorkasse oder Strompaketen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei beiden bundesweit angebotenen Vattenfall-Tarifen zwölf Monate. Innerhalb dieser Zeit gilt für neue Kunden eine eingeschränkte Preisgarantie, welche sich wie bei den meisten Mitbewerbern nicht auf Veränderungen von Steuern, der EEG-Umlage und der KWK-Umlage bezieht.

Zum neueren Artikel
Zum älteren Artikel

0 Kommentare zu “Vattenfall