Naturstrom

Naturstrom
5 (2)

naturstromDie nicht an der Börse gehandelte Naturstrom AG wurde im April 1998 gegründet und nahm die Energieversorgung Anfang 1999 auf. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Düsseldorf, ein weiteres Büro unterhält die Gesellschaft in Forchheim. Der Energieversorger hat seinen Tätigkeitsbereich inzwischen auf den Gashandel ausgeweitet.

Direkt zu den Stomtarifen von Naturstrom: www.naturstrom.de

Zusätzlich zum Lieferant unterhält die Aktiengesellschaft eigene Kraftwerke, welche auf Grund der Marktrollentrennung vom Stromlieferangebot getrennt sind. Neben der Belieferung von Privatkunden und Gewerbebetrieben ist die Naturstrom AG auf die Stromlieferung für vorübergehende Events spezialisiert. Des Weiteren liefert die Naturstrom AG mit Abstand den meisten für den Betrieb von Windkrafträdern erforderlichen Strom.

An der Gründung der Naturstrom AG waren überwiegend Mitglieder der großen Umweltverbände BUND, Eurosolar, NABU und BWE beteiligt. Sie empfanden die rechtlich bestehende und teilweise zur Anwendung gekommene Möglichkeit großer Konzerne, bei hohen Wechselraten in einen Ökostromtarif den Grünstromanteil in herkömmlichen Tarifmodellen zu verringern, als nicht wünschenswert. Zugleich wollten sie den Atomstromkonzernen nicht das zusätzliche Geschäft der Ökostromversorgung überlassen.

Der Strommix der Naturstrom AG besteht ausschließlich aus Wasserkraft und Windenergie, wobei mindestens die Hälfte der bezogenen Strommenge in kleineren Anlagen erzeugt werden muss. Dank der Direktvermarktung des durch das EEG geförderten Stromes zahlen Kunden der Naturstrom AG eine um etwa zwei Cent je Kilowattstunde verringerte EEG-Umlage. Die Teilhabe am Grünstromprivileg ist nur mit wenigen weiteren Ökostromtarifen anderer Anbieter möglich. Diese sind im Betrieb wesentlich ökologischer als große Windparks oder riesige Wasserkraftwerke. Zudem kauft die Naturstrom AG auch zu Spitzenlastzeiten keinen Graustrom über die Strombörse ein. Ein weiteres Produktmerkmal des Ökostromes der Naturstrom AG besteht darin, dass der Versorger einen festgelegten Teil des Strompreises garantiert für den Aufbau neuer Ökostromanlagen verwendet.

Die Naturstrom AG verlangt trotz einer befristeten Preisgarantie keine Mindestvertragslaufzeit. Sie liefert ihren Ökostrom bundesweit zu einheitlichen Tarifen. Diese setzen eine Mischkalkulation voraus, da die Netznutzungskosten je nach Versorgungsgebiet unterschiedlich hoch ausfallen. Neben der ökologischen Stromherstellung zeichnen Verbraucherverbände und Fachzeitschriften regelmäßig die hohe Servicequalität der Naturstrom AG aus.

Zum neueren Artikel
Zum älteren Artikel

0 Kommentare zu “Naturstrom