10 praktische Energiespartipps: Energie im Haushalt sparen

10 praktische Energiespartipps: Energie im Haushalt sparen
5 (16)

Der stetigen Steigerung des Strompreises in den vergangenen Jahren können Verbraucher nicht nur durch die Wahl eines günstigen Stromtarifes, sondern auch durch das aktive Stromsparen begegnen.

Einige Einsparungen erfordern zunächst Ausgaben durch die Anschaffung zusätzlicher Geräte, während sich andere Möglichkeiten sofort nutzen lassen.

energiespartipps

10 effektive Energiespartipps für Stromkunden © Primus1/Photodune.net

10 Tipps – so sparen Sie ihre Energiekosten

Stromsparen ohne Neuanschaffung von Geräten

  • (1) Ein Computer oder Laptop benötigt je nach dem Umfang der Nutzung unterschiedlich hohe Strommengen. Wer alle nicht benötigten Programme schließt und den Drucker nur einschaltet, wenn dieser tatsächlich benötigt wird, verringert seinen Stromverbrauch deutlich. Zum Stromsparen trägt auch die Verwendung des Energiesparmodus bei. Ein Laptop sollte zudem nur solange mit der Steckdose verbunden bleiben, wie er aufgeladen wird.
  • (2) Auch die Ladegeräte der Mobiltelefone ziehen weiterhin Strom, wenn sie nach dem Aufladen des Telefons mit der Steckdose verbunden bleiben. Sobald ein Handy aufgeladen ist, sollte es von der Steckdose entfernt werden. Wenn das Mobiltelefon über eine Alarmfunktion verfügt, kann der Radiowecker dauerhaft ausgeschaltet bleiben.
  • (3) Hintergrundmusik erleichtert die Hausarbeit. Viele Verbraucher schalten hierzu ihr Fernsehgerät ein, auch wenn sie auf Grund ihrer Beschäftigung die Musiksender eher hören als tatsächlich sehen können. Das Radio verbraucht deutlich weniger Strom als ein Fernsehgerät und ist aus diesem Grund als Hintergrundmusik durchzuführen. Eine ebenfalls stromsparende Alternative bietet das Hören von Musik über den Computer oder Laptop.
  • (4) Duschen statt Baden spart nicht nur Wasser, sondern auf Grund der geringeren zu erhitzenden Wassermenge auch Strom ein. Weiteres Einsparpotential bietet die Verkürzung des Duschzeitraumes.
  • (5) Viele Geräte verfügen über einen Standby-Modus. Dessen Nutzung ist bequem, allerdings mit einem vermeidbaren Energieverbrauch in einem großen Umfang verbunden. Wer ein Gerät der Unterhaltungselektronik nur bei dessen tatsächlicher Verwendung einschaltet, verringert dessen Energieverbrauch um die Hälfte.

Stromsparen durch die Anschaffung neuer Geräte

Wenn Haushalte neue Geräte zum Stromsparen anschaffen, entstehen zunächst Ausgaben. Diese werden durch die Energieeinsparung jedoch bereits nach kurzer Zeit refinanziert.

  • (6) Auf der Kochplatte lassen sich fast alle Speisen erhitzen. Günstiger ist jedoch die Verwendung spezieller Geräte wie Wasserkocher, Eierkocher und Reiskocher für die jeweiligen Zwecke. Bei der Verwendung einer Kochplatte passen Töpfe idealerweise exakt auf diese. Elektrokochplatten lassen sich vor dem Abschluss des Kochvorganges ausschalten, da sie über eine ausreichende Restwärme verfügen.
  • (7) Herkömmliche Glühbirnen dürfen zwar nicht mehr produziert werden, der Abverkauf von Beständen ist jedoch ebenso wie ihre Weiterverwendung im Haushalt erlaubt. Zum Energiesparen eignen sich Glühlampen jedoch nicht, da diese wesentlich mehr Strom als moderne Energiesparlampen verbrauchen. Eventuell vorhandene Glühlampen eignen sich für die Lichtversorgung selten genutzter Räume.
  • (8) Eine Master-Slave-Steckdosenleiste erleichtert das vollständige Abschalten aller damit verbundenen elektrischen Geräte, so dass keine Stromverbraucher versehentlich im Standy-Modus betrieben werden.
  • (9) Kühlgeräte benötigen viel Strom. Das regelmäßige Abtauen trägt bereits zu einer nennenswerten Verringerung ihres Energiebedarfs bei. Das größte Einsparpotential bietet jedoch die Anschaffung neuer Geräte mit einer Energieeffizienz von mindestens A+. Des Weiteren verbrauchen moderne Geschirrspülgeräte weniger Strom als das herkömmliche Abwaschen im Spülbecken.
  • (10) Wer nachts kurz aufsteht, muss nicht immer das Licht einschalten und Strom verbrauchen. Für kurze Wege innerhalb des Hauses reichen Dynamo-Taschenlampen aus, welche mit wenigen Handgriffen wieder aufgeladen sind.

2 Kommentare zu “10 praktische Energiespartipps: Energie im Haushalt sparen

  • comment-avatar

    Ganz wichtige Tipps, die letztendlich dazu führen, dass Energie und somit auch Kosten eingespart werden. Diese sollte sich jeder ganz genau anschauen, denn warum mehr Energie und Geld verbrauchen, als unbedingt nötig.

    • comment-avatar

      Hallo Thomas. Vielen Dank für dein Kommentar. Ich schreibe gerade einen Artikel über Energiespar-Irrtümer im Haushalt. Da kommen noch paar ausführliche und praktische Energiespartipps, die jeder in die Tat leicht zu Hause umsetzen kann.

      Grüße. Alex Kasakow.